+++ AKTION: Kaufen Sie 12 Flaschen Saar Riesling trocken, Saar Mineral feinherb, Saar Schiefer fruchtig, Filzener Herrenberg trocken oder Filzener Pulchen Kabinett fruchtig der Jahrgänge 2015 oder 2016 und zahlen Sie nur 11 Flaschen! +++

Story

WEINGUT REVERCHON 
Auf dem Gut ist die jahrhundertealte Weinkultur zum Greifen nah: Im großzügigen Park der Winzervilla, über dem gewaltigen Gewälbekeller, unter den alten Bäumen, eingerahmt von Hortensien, Rosen und Lavendel, genießt man die ausgezeichneten Riesling- und Burgunderweine aus unseren Weinbergen mit allen Sinnen. 

Wir leben und arbeiten von und mit der Natur, sie ist unser wichtigstes Gut. 
Der Erhalt der Kulturlandschaft mit ihren Steillagen bedeutet für uns eine verantwortungs- bewusste, naturnahe Bearbeitung - dazu gehört neben der Praxis des “sanften Rebschnitts”
vor allem der Verzicht auf Insektizide, Pestizide und Herbizide.

Unsere Weine werden ebenso behutsam ausgebaut, wie wir die Weinberge im Jahresverlauf und die Trauben während der Lese behandelt haben. Alle Weine werden durch natürliches Absetzen und mittels wilder Hefen im Edelstahl und in großen Holzfässern der Fassbinderei Stockinger - tief unten, in unserem stets kühlen Schieferkeller aus dem Jahr 1924 - vergoren.
Im Spannungsfeld der beiden divergenten Lagen Herrenberg und Bockstein treiben wir im Team unseren Weinstil voran: saartypisch, zugänglich, klar im Ausdruck mit eleganter, reifer Säure.

 SAAR 

Bereits vor mehr als 2000 Jahren brachten die Römer ihre Reben mit an Mosel, Saar und Ruwer und begründeten damit den Weinbau entlang der drei Flüsse. Hier, an der unteren Saar, bietet das spezifische Terroir der kargen Devon-Schieferböden gemeinsam mit den mikroklimatischen Besonderheiten beste Voraussetzungen für die Erzeugung leichter Weine voller Finesse. Im 19. Jahrhundert wurden Saar-Rieslinge aus den renommiertesten Lagen höher gehandelt als die Weine aus dem Bordelais und dem Burgund. Zu dieser Zeit war auch unser Weingut bereits in aller Munde. 

LAGEN

 Als eines der großen Traditionsweingüter der Saar, dessen Geschichte bis in das Jahr 1627 und darüber hinaus zurückreicht, ist unser Betrieb ein Quell mineralischer, saar typischer Weine. Der monumentale “Bockstein” in Ockfen sowie unsere Hauslage “Herrenberg” in Filzen, direkt hinter dem Weingut, bieten uns beste Voraussetzungen für die Kultivierung terroirtypischer Spitzenweine.

 Ein hoher Anteil alter, bis zu hundertjähriger und teilweise wurzelechter Reben und die Nachpflanzung ertragsschwacher kleinbeeriger Genetik bilden die Grundlage, um komplexe Weine mit großem Ausdruck und leichtem Alkohol zu erzeugen. Unsere Weinberge befinden sich am Unterlauf der Saar auf einer Höhe von 160 bis 250 Metern. In diesem kühlen Klima bilden die Träubchen besonders feine Aromen aus.

Der 6,5 Hektar große, steile Herrenberg wird bereits seit einem Jahrtausend als Weinberg bewirtschaftet und befindet im Alleinbesitz unseres Weingutes. Ebenso wie in der Nachbarlage Pulchen, vom lateinischen Wort „pulcher“ für „schön“, stehen die Reben dort auf verwittertem Devonschiefer. 

 Seit dem Jahrgang 2016 verfügt Reverchon wieder über die Kernlagen im bekanntesten Weinberg der Saar, dem Ockfener Bockstein. Hier erzeugen wir von den Trauben alter Rebstöcke aus dem ehemaligen Besitz der Staatlichen Weinbaudomäne unser Großes Gewächs und unseren feinfruchtigen Kabinett.

WEINE

Unser ganzer Stolz sind die lagerfähigen und komplexen Terroirweine: Gekrönt wird unsere Riesling-Kollektion deshalb von den Grand Crus aus den historischen Steillagen Filzener Herrenberg (Lage im Alleinbesitz), Pulchen und dem Ockfener Bockstein. Unsere Gutsweine bauen wir in allen drei typischen hiesigen Spielarten, trocken, feinherb und feinfruchtig, aus. Der Anbau von Weiß- und Spätburgunder entlang des Laufs der Saar ergänzt seit jeher die Sorte Riesling und wird auch bei uns gepflegt. Des Weiteren verfügen wir über ein Archiv gereifter Lagen-Rieslinge aus den besten Jahrgängen der letzten 60 Jahre.

Unsere in traditioneller Flaschengärung ausgebauten Schaumweine besitzen eine lange Tradition: Bereits im 19.Jahrhundert hatte Sekt von der Saar einen Ruf wie Donnerhall! Damals wie heute reifen die Grundweine aus unserem eigenem Lesegut lange auf der Hefe; sie entwickeln so besonders feine Aromen und ein elegantes Mousseux.

 zum Shop

 

MENSCHEN / TEAM


Hans Maret, gebürtiger Trierer, Wirtschaftsprüfer, Bankier, Beteiligungsmanager und Weinliebhaber, hat unser geschichtsträchtiges Weingut unter großem persönlichen Einsatz und mit viel Kenntnis um Betriebsabläufe, Architektur und Kunst saniert. Seine Freude am Wein wurde im bereits in seinem Elternhaus vermittelt, das stets Treffpunkt der Winzergrößen von Saar und Mosel gewesen ist. 


Unser Betriebsleiter Ralph Herke, gebürtiger Rheingauer, zeichnet seit 2013 als Önologe verantwortlich, setzt die große Idee, das Weingut Reverchon zurück an die Spitze der Saar zu führen, in Weinbau und Keller um. Er koordiniert unser junges motiviertes Team aus Önologen und Fachkräften aus dem Weinbau. 

Inga Schmitt und unser Team begrüßen unsere Gäste gerne in der Vinothek und im Landhaus. Als studierte Önologin ist Frau Schmitt Ansprechpartnerin für Vertrieb und Marketing. 

 

LANDHAUS REVERCHON

Ein idyllischer, ruhiger Landsitz nahe der Römerstadt Trier. Seit mehr als 200 Jahren lässt es sich hier, im Schatten der Weinberge und an den Ufern der Saar, behaglich leben und rasten. In unserem behutsam renovierten, denkmalgeschützten Herrenhaus, das um 1880 im Schweizer Landhausstil erbaut worden ist, kann man wunderbar nächtigen. 

Ziegel wechseln mit heimischem Sandstein ab, gusseiserne Säulen aus Belgien, Parkett und Zementmosaikplatten, dazwischen arrangiert die vom Hausherrn gesammelte Kunst. Einmal am Weingut und Landhaus Reverchon angekommen, erleben unsere Gäste unvergessliche Tage im Zeichen des Saarweins. 

Die erfahrene Hoteldirektorin Dagmar Hümer heißt Sie herzlich willkommen und kümmert sich um die Bereiche Landhaus und Veranstaltungen. 

zum Landhaus